Hirscher holte in Parallel-RTL 62. Weltcupsieg. Marcel Hirscher hat am Montag in Alta Badia erstmals auch in einem Parallel-Riesentorlauf triumphiert.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 17. Dezember 2018 (19:43)
APA (AFP)
Hirscher setzte seine Siegesserie fort

Der Salzburger feierte durch einen Finalerfolg über den Franzosen Thibaut Favrot seinen 62. Weltcupsieg und stellte damit die ÖSV-Bestmarke von Annemarie Moser-Pröll ein. Der siebenfache Weltcupsieger baute seine Gesamtführung aus.

Hirscher hatte es als einziger von neun Österreichern in das Viertelfinale geschafft. Stefan Brennsteiner schied im Achtelfinale aus. Hirscher besiegte der Reihe nach seinen Landsmann Roland Leitinger (nach zwei Läufen) und danach in jeweils einem Heat Kjetil Jansrud (NOR/Sieger 2015/+0,13 Sek.), Stefan Luitz (GER/+0,08), Vorjahresgewinner Matts Olsson (SWE/ausgeschieden) und Favrot (+0,14).

Mit seinem 62. Weltcupsieg ist Hirscher in dieser Kategorie gemeinsam mit Annemarie Moser-Pröll Österreichs erfolgreichster Skisportler. Bei den Herren ist nur der Schwede Ingemar Stenmark mit 86 Siegen weiterhin besser als Hirscher, auch US-Star Lindsey Vonn liegt mit 82 Erfolgen klar vor dem 29-jährigen Salzburger.