Clippers-Heimsieg im ersten "Battle of L.A." der NBA. Die Los Angeles Clippers haben ihre Favoritenrolle in der Auftaktnacht der National Basketball Association (NBA) bestätigt. Das Team um Superstar Kawhi Leonard, der mit der 30 Punkten Topscorer der Partie war, feierte am Dienstagabend einen verdienten 112:102-(62:54)-Heimsieg über den Lokalrivalen Los Angeles Lakers, für die Danny Green 28 Zähler (18 davon im dritten Viertel) verbuchte.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 23. Oktober 2019 (09:40)
APA (AFP/Getty)
Kawhi Leonard setzte sich klar gegen LeBron James durch

Im ersten "Battle of L.A." überzeugten die Neulinge beider Clubs, wobei die Clippers noch ohne ihren nach Schulteroperationen noch rekonvaleszenten All-Star Paul George auskommen mussten. Trotzdem setzte sich die "Heimmannschaft" am Ende vor allem wegen der stärkeren Bank (60:19 Punkte) doch klar durch, nachdem es nach drei Vierteln noch 85:85 gestanden war.

Bei den Lakers kam Anthony Davis, der im Sommer im Zuge eines Tauschgeschäfts von New Orleans geholt worden war, bei seinem Debüt auf 25 Punkte und 10 Rebounds. NBA-Ikone LeBron James hatte dagegen Wurfprobleme, verursachte zudem fünf Ballverluste (Turnovers) und kam am Ende auf 18 Zähler (14 davon vor der Pause), 9 Rebounds und 8 Assists.

Bereits unmittelbar zuvor hatte Titelverteidiger Toronto Raptors die New Orleans Pelicans in der kanadischen Metropole 130:122 nach Verlängerung niedergerungen. Pascal Siakam (34 Punkte/18 Rebounds) und Fred VanVleet (34 Punkte) waren die Matchwinner für die Gastgeber, für die in der Vorsaison noch Leonard und Green gespielt hatten. Sie erhalten ihre Meisterschaftsringe bei den ersten Spielen ihrer Clubs in Toronto. Die Pelicans mussten ohne Nummer-1-Draft-Pick Zion Williamson auskommen, der nach einer Knieoperation rund zwei Monate ausfallen dürfte.