Leichenfunde in Piesting: Polizei geht von Unfall aus. Identität beider Toter anhand von Fingerabdrücken geklärt.

Von Redaktion, APA. Update am 22. Februar 2019 (15:45)
Das Ehepaar wurde im Fluss Piesting in NÖ gefunden
APA

Nach dem Fund zweier Leichen im Piesting-Fluss bei Markt Piesting (Bezirk Wiener Neustadt-Land) geht die Exekutive von einem Unfall aus. Die Identität der beiden wurde am Freitag anhand von Fingerabdrücken abschließend geklärt. Davor war das Ehepaar von Ortsansässigen identifiziert worden. Wie die Pensionisten ums Leben gekommen waren, war weiterhin Gegenstand von Ermittlungen.

Leichen zur Beerdigung freigegeben

Die beiden Leichen sind am Freitagnachmittag zur Beerdigung freigegeben worden. Eine Obduktion der toten 74-Jährigen finde nicht statt, korrigierte ein Polizeisprecher zuvor getätigte Angaben.

Die Frauenleiche war Mittwochfrüh von einer Spaziergängerin im Piesting-Fluss entdeckt worden. Tags darauf fanden Taucher der Spezialeinheit Cobra nur wenige hundert Meter entfernt den toten Mann. Die Exekutive ging in beiden Fällen von Beginn an nicht von einem Gewaltverbrechen aus.

NÖN.at hatte umfassend berichtet: