Vierer-Silber für Maier bei EM in Winterberg. Benjamin Maier hat am Sonntag auch im Vierer-Bewerb bei den Bob-Europameisterschaften in Winterberg zugeschlagen. Der 26-jährige Tiroler schaffte mit seiner Crew Sascha Stepan, Markus Sammer und Kristian Huber erneut den Sprung auf das Podest und musste sich nur dem deutschen Schlitten mit Francesco Friedrich sowie dem von Justin Kripps gesteuerten kanadischen Vierer beugen. In der bereinigten EM-Wertung bedeutete dies Silber.

Von APA / BVZ.at. Update am 10. Januar 2021 (15:14)
Nach EM-Bronze im Zweier, nun -Silber im Vierer: Benjamin Maier
APA (dpa)

Am Vortag hatte Maier mit Sammer überraschend im Zweier Bronze geholt. Das war sein erstes Edelmetall im kleinen Bob. 2016 hatte Maier in St. Moritz EM-Silber, 2017 in Winterberg EM-Bronze erfahren, jeweils im großen Schlitten. Nun hat er sogar das Medaillen-Double geschafft. Im Februar geht in Altenberg zunächst die Zweier-, dann die Vierer-WM in Szene. Zudem sind am gleichen Schauplatz auch die Skeleton-Welt-Titelkämpfe angesetzt.

Nationaltrainer Wolfgang Stampfer, einst selbst Weltklassepilot, freute sich über das Gesamtresultat der Österreicher. "Wenn man uns im Vorfeld gesagt hätte, dass wir von der Europameisterschaft mit drei Medaillen heimfahren, hätten wir wohl von einem unerfüllbaren Traum gesprochen, aus dem man wieder aufwachen muss", erklärte Stampfer in einer Aussendung. Im Viererbob habe man eine mögliche Medaille im Hinterkopf gehabt. "Dass es aber so gut aufgeht, sprengt alle Erwartungen."

Für den Deutschen Francesco Friedrich war es nicht nur sein bereits 46. Weltcupsieg, womit er die Piloten-Bestmarke von Andre Lange übertrumpfte. Der Doppel-Olympiasieger und Rekord-Weltmeister hat nun mit dem ersten EM-Titel seine Sammlung komplettiert. auf den zweitplatzierten Kripps hatte er bereits 0,57 Sekunden Vorsprung, Maier fehlten 0,76 Sekunden auf den Deutschen.