Drei Tote bei Sturm an Westküste Frankreichs. Drei Einsatzkräfte der französischen Seenotrettungsorganisation SNSM sind an der Westküste ums Leben gekommen, nachdem ihr Boot gekentert war. Nur vier der insgesamt sieben Besatzungsmitglieder konnten sich ans Ufer retten, wie der Bürgermeister der Stadt Sable-d'Olonne, Yannick Moreau, dem Fernsehsender BFMTV am Freitag mitteilte.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 07. Juni 2019 (15:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Seenotretter kenterten mit ihrem Boot
APA (AFP)

Das Boot der Seenotretter war demnach rund 800 Meter vor der Küste während eines Unwetters gekentert, schrieb die zuständige Präfektur auf Twitter. Die französische Westküste wird derzeit von Sturm "Miguel" heimgesucht. Er erreichte nach Angaben des Wetterdienstes Meteo-France Windgeschwindigkeiten bis zu 129 Kilometern pro Stunde. In mehreren Departements an der Atlantikküste wurde die zweithöchste Warnstufe ausgerufen.