Brand in Chemiebetrieb: Fünf Feuerwehren im Einsatz. Am Dienstag-Abend brach in einem Betrieb in Pischelsdorf (Bezirk Tulln) ein Brand in der Reinigungsanlage für Industriecontainer aus. Fünf Feuerwehren wurden alarmiert.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 26. Juli 2017 (12:53)

Die Einsatzkräfte nahmen den Kampf gegen die Flammen unter schwerem Atemschutz und mittels mehrerer Schaumrohre vor. Da in der Anlage Container gereinigt werden, welche zuvor mit Chemikalien befüllt waren, mussten die Feuerwehren besonders vorsichtig vorgehen. Unterstützt wurden sie durch die Betriebsfeuerwehr Donau Chemie, die mit ihrem Fachwissen über Chemikalien wertvolle Hilfestellung geben konnte.

Nachdem der Brand gelöscht war, wurde die Brandstelle von den Florianis - ausgerüstet mit Schutzanzügen - kontrolliert, um etwaige Gefahren durch ausgetretene Schadstoffe ausschließen zu können. 

Bevor der Einsatz beendet werden konnte, mussten alle eingesetzten Geräte vor Ort dekontaminiert und von Chemikalien befreit werden. Auch die Schutzbekleidung der Einsatzkräfte muss einer Spezial-Reinigung zugeführt werden.

Die Brandursache wird nun ermittelt. Zu keinem Zeitpunkt hat eine Gefährdung für die Bevölkerung und die Umwelt bestanden.