Erstmals seit einer Woche über 1.500 Neuinfektionen. Erstmals seit einer Woche sind in Österreich wieder mehr als 1.500 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages verzeichnet worden. 1.577 positive Tests vermeldeten Innen- und Gesundheitsministerium am Donnerstag. Zudem stieg die Zahl der aktiven Fälle bei gleichzeitig 1.234 wieder Genesenen und 24 weiteren Toten auf aktuell 13.846 Betroffene. Knapp mehr als 1.500 Infizierte wurden in Spitälern behandelt. Die Belegung ging auf 1.511 leicht zurück, darunter 265 Intensivbetten.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 11. Februar 2021 (11:26)
Innerhalb von 24 Stunden mehr positive Tests als wieder Genesene
APA (EXPA/Johann Groder)

Das Burgenland meldete 46 Neuinfektionen, Kärnten 102 und Niederösterreich in absoluten Zahlen die meisten mit 423. In Oberösterreich gab es 163 neu positive Tests, in Salzburg 94 und in der Steiermark 235. Aus Tirol kamen 92 Fälle hinzu, aus Vorarlberg 30 und aus Wien 392. Der Sieben-Tage-Schnitt lag bei 1.334, zuletzt waren am vergangenen Donnerstag mit 1.518 ähnlich viele Fälle wie aktuell gemeldet worden.

Bisher gab es in Österreich 429.139 positive Testergebnisse. Österreichweit sind 8.138 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben und 407.155 wieder genesen. Die Zahl der aktiven Fälle ist aktuell fast noch genau so hoch wie vor einer Woche, als es mit 13.862 Betroffenen 16 mehr waren. Bisher gab es in Österreich seit Beginn der Pandemie 11.205.451 Testungen, davon 4.739.747 mit der PCR-Methode und 6.465.704 Antigen-Schnelltests.

313.398 Corona-Impfungen wurden bis Mitternacht in den e-Impfpass eingetragen. 221.637 Menschen (2,5 Prozent der Gesamtbevölkerung) haben eine erste Dosis erhalten. 91.761 Personen haben die für einen vollständigen Impfschutz notwendigen zwei Dosen erhalten, geht aus dem Impf-Dashboard des Gesundheitsministeriums hervor. Im Schnitt wird in Österreich derzeit alle 6,8 Sekunden eine Impfung verabreicht, vor allem an Menschen über 80 Jahre sowie an Personal in Pflegeheimen und Gesundheitseinrichtungen.