Massentests: 0,15 Prozent der Teilnehmer in NÖ positiv. Bei den flächendeckenden Corona-Untersuchungen in Niederösterreich sind am Samstag 440 positive Antigentests gezählt worden. Das entspricht einer Rate von 0,15 Prozent.

Von APA / BVZ.at. Update am 12. Dezember 2020 (20:38)
In anderen Bundesländern wurde schon getestet
APA (Archiv)

Insgesamt 292.077 Personen ließen sich nach vorläufigem Stand der Auswertung einen Abstrich entnehmen, was bei 1,530.000 Berechtigten eine Teilnahmequote von rund 19,1 Prozent bedeutete. Die Tests werden am (morgigen) Sonntag im Großteil des Bundeslandes abgeschlossen.

LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) zog am Samstagabend eine zufriedene Zwischenbilanz. "Der erste Tag der Flächentests verlief sehr gut, die Organisation klappte perfekt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort sind höchst motiviert und die Menschen, die zu den Tests kommen, wollen ihre Gesundheit und die ihrer Mitmenschen schützen."

Auf Bezirksebene hatte am Samstag laut dem Dashboard von Notruf Niederösterreich St. Pölten mit 25.816 durchgeführten Tests die Nase vorne, dahinter folgten Baden (22.653) und Mödling (22.293). Hinsichtlich der Altersstruktur zeigten sich die 50- bis 64-Jährigen am untersuchungsfreudigsten, in diesem Segment wurden 83.284 abgenommene Abstriche registriert. Generell folgt im Fall eines positiven Schnelltests eine PCR-Untersuchung in einer der bestehenden Drive-in-Stationen, um das Ergebnis zu bestätigen.

Wohin die Zahl der Testungen bis Sonntagabend steuern könnte, darüber geben die Online-Vormerkungen Aufschluss. Bis 20.00 Uhr wurden 545.476 verzeichnet. Durchaus stark schlug sich hier auch noch der (heutige) Samstag mit mehr als 64.000 Anmeldungen zu Buche. Eine solche Registrierung ist für die Teilnahme an der Untersuchung allerdings nicht verpflichtend, wie auch Pernkopf betonte. Testungen seien im Bundesland auch ohne Anmeldung "überall ganz unkompliziert möglich".