Höhere Förderung für E-Bikes und Transporträder. Mit 1. Juli wurde nicht nur die Förderung für Elektroautos erhöht, sondern auch E-Bikes und Transporträder werden stärker gefördert als bisher. E-Bikes werden nun mit 350 Euro pro Fahrrad gefördert (bisher 200 Euro), vorausgesetzt es werden mindestens fünf Stück angeschafft. Damit will man besonders für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine einen stärkeren Anreiz für "JobRäder" setzen.

. Erstellt am 05. Juli 2020 (16:07)
Transporträder sollen bei der Verkehrswende helfen
APA (dpa)

E-Transporträder und Transporträder werden mit 850 Euro mehr als doppelt so hoch gefördert wie bisher (400 Euro) - davon sollen sowohl Betriebe, wie z.B. der Samariterbund schon aktuell, als auch Privatpersonen und Gemeinden profitieren, hofft man im Umweltministerium.

Darüber hinaus gibt es auch eine neue Förderpauschale zur "Nachrüstung Fahrradparken": Bei Gebäuden, die vor dem Jahr 2000 errichtet wurden, wird ein überdachter Radabstellplatz mit 400 Euro gefördert. Radabstellplätze mit E-Ladestation bekommen 700 Euro Förderung. Das Angebot wird im Rahmen von klimaaktiv mobil aus Mitteln des Klima- und Energiefonds abgewickelt (Einreichungen über http://umweltfoerderung.at). Die Förderungen sind mit Landes- und Gemeindeförderungen kombinierbar.