Tiefstehende Sonne: Massenkarambolage auf A2. Kurz vor 9 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Aspang am Montag zu einem Massencrash auf die A2 in Fahrtrichtung Graz zwischen Edlitz und Krumbach alarmiert.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 18. Dezember 2017 (12:17)

Die tiefstehende aufgehende Sonne in Verbindung mit der nassen Fahrbahn hatte die Fahrzeuglenker derart geblendet, dass einige mitten auf der Autobahn stehen geblieben waren.

Dem Lenker eines Kastenwagens wurde dies zum Verhängnis. Nachdem er seinen Wagen auf der rechten Fahrspur abgestellt hatte und ausgestiegen war, krachte ein nachkommendes Fahrzeug, dessen Lenker ebenfalls durch die Sonneneinstrahlung geblendet wurde, in den Kastenwagen. In Folge kollidierten drei weitere Pkw mit den Fahrzeugen.

Lenker wurde auf Fahrbahn geschleudert

Der Lenker des Kastenwagens wurde beim Zusammenstoß vom eigenen Fahrzeug erfasst, zur Seite gestoßen und auf die Fahrbahn geschleudert. Wie durch ein Wunder wurde er von nachkommenden Fahrzeugen nicht erfasst und blieb nur leicht verletzt. Insgesamt mussten vier Personen vom Rettungsdienst betreut und zur weiteren Untersuchung ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht werden.

Nach der Freigabe durch die Autobahnpolizei wurde die Unfallstelle von der Freiwilligen Feuerwehr Aspang geräumt. Vier der fünf beteiligen Fahrzeuge mussten aufgrund der teilweise schweren Beschädigungen mit den Bergefahrzeugen geborgen und verbracht werden. Während des Einsatzes konnte der nachkommende Verkehr die Unfallstelle auf der Überholspur passieren.