Vanek und Grabner im NHL-Play-off. Die österreichischen Eishockey-Stürmer Thomas Vanek und Michael Grabner stehen im Play-off der National Hockey League (NHL), Michael Raffl hat ebenfalls gute Chancen. Vanek und die Columbus Blue Jackets fixierten am Donnerstag trotz einer 4:5-Niederlage n.V. gegen die Pittsburgh Penguins den Aufstieg, Grabner und die New Jersey Devils lösten mit einem 2:1 gegen die Toronto Maple Leafs das Ticket.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 06. April 2018 (09:37)
APA (Archiv/AFP/GETTY)
Vanek (re,) erstmals seit drei Jahren wieder im Play-off dabei

Raffl und die Philadelphia Flyers haben nach einem 4:3-Heimsieg gegen die Carolina Hurricanes den Einzug ins Play-off, das am Mittwoch nächster Woche beginnt, in eigener Hand. Um den letzten der acht Aufstiegsplätze der Eastern Conference zu holen, reicht der Mannschaft von Trainer Dave Hakstol im abschließenden Spiel des Grunddurchgangs am Samstag zu Hause gegen die New York Rangers ein Punkt. Bei einer Niederlage in regulärer Spielzeit könnten sie noch von den Florida Panthers, die noch zwei Spiele ausständig haben, überholt werden. Raffl erzielte am Donnerstag mit seinem zwölften Saisontor den Ausgleich zum 1:1 (15.).

Columbus verspielte gegen den Titelverteidiger aus Pittsburgh viermal eine Führung, der eine Punkt reichte aber, um sich aller Sorgen zu entledigen. Vanek, der das 3:2 durch Boone Jenner mit einem herrlichen Pass vorbereitete (27.), ist erstmals seit drei Jahren wieder im Play-off dabei.

Für New Jersey steht seit Donnerstag die erste Play-off-Teilnahme seit sechs Jahren fest. Pavel Zacha (28.) und Miles Wood (38.) sorgten im Mitteldrittel für den Sieg der Devils. Grabner und Co. feierten den siebenten Sieg in den jüngsten acht Spielen.

NHL-Ergebnisse vom Donnerstag: New Jersey Devils (mit Grabner) - Toronto Maple Leafs 2:1, Philadelphia Flyers (1 Tor Raffl) - Carolina Hurricanes 4:3, Columbus Blue Jackets (1 Assist Vanek) - Pittsburgh Penguins 4:5 n.V., New York Islanders - New York Rangers 2:1, Washington Capitals - Nashville Predators 3:4, Detroit Red Wings - Montreal Canadiens 3:4, Florida Panthers - Boston Bruins 3:2, Los Angeles Kings - Minnesota Wild 5:4 n.V., San Jose Sharks - Colorado Avalanche 4:2, Vancouver Canucks - Arizona Coyotes 4:3 n.V., Edmonton Oilers - Vegas Golden Knights 4:3, Winnipeg Jets - Calgary Flames 2:1.