Sechs Verletzte nach Wohnhausbrand in Oberösterreich. Ein Wohnhausbrand am Heiligen Abend in Enns im Bezirk Linz-Land hat sechs Verletzte gefordert.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 25. Dezember 2018 (10:30)
APA/Webpic
Die Feuerwehr musste zum Einsatz ausrücken

Aus unbekannter Ursache hatten im Stiegenhaus gelagerte Kartonagen und Holz Feuer gefangen. Das berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Dienstag. Demnach entdeckte ein 41-jähriger Hausbewohner den Brand und alarmierte die Einsatzkräfte. Dabei teilte er mit, dass sich im Haus noch mehrere Personen befinden würden, aber sie könnten es wegen des starken Rauches nicht verlassen.

Die Feuerwehr barg eine gehbehinderte Person mit der Drehleiter. Für die restlichen fünf Hausbewohner machten die Helfer das Stiegenhaus rauchfrei, sie konnten auf diesem Weg ins Freie. Der Notarzt veranlasste die Einlieferung der insgesamt sechs Personen in ein Linzer Spital.

Durch den Brand wurden das Treppenhaus und drei Wohnungen stark verrußt. Zwei davon sind vorerst nicht bewohnbar. Der Bürgermeister sorgte für Ersatzquartiere.