Frau erstochen, Mann tot, Kind in kritischem Zustand. Zwei Tote und ein Kind in kritischem Zustand: Das Landeskriminalamt Wien ermittelt seit dem späten Mittwochvormittag im Fall eines Paares (beide 45), das aus bisher nicht geklärten Gründen in der Leopoldstadt ums Leben gekommen ist, und seiner zehn Jahre alten Tochter.

Von Redaktion, APA. Update am 03. Januar 2018 (15:50)
APA
Das Landeskriminalamt ermittelt zu Tathergang und Ursachen

Der Vater wurde - offenbar nach einem Fenstersturz - tot in der Miesbachgasse nahe der Oberen Augartenstraße entdeckt. Die zehn Jahre alte Tochter wurde in bewusstlosem Zustand in der Wohnung gefunden, ebenso der Leichnam der Mutter, der mehrere Stichverletzungen aufwies. Das Kind befinde sich in akuter Lebensgefahr, sagte ein Sprecher des Wiener Krankenanstaltenverbundes. Angaben zur Art seiner Verletzungen wurden nicht gemacht.

Wann die Frau gestorben ist, war nach Angaben von Polizeisprecherin Irina Steirer noch ebenso wenig bekannt wie die Umstände des Todes der Eltern und ihrer Kinder. Ob die Tatwaffe sichergestellt wurde, konnte die Polizeisprecherin vorerst nicht sagen. Keine Informationen gab es über die Familienverhältnisse. Die Eltern hätten unterschiedliche Nachnamen, sagte Steirer. Ob das Paar noch weitere Kinder hat, war vorläufig ebenfalls nicht bekannt.

Die Miesbachgasse war im Kreuzungsbereich mit der Oberen Augartenstraße auch am Nachmittag gegen 14.30 Uhr für den Verkehr und für Fußgänger gesperrt. Ein graues Zelt mit der Aufschrift "Polizei" war am mutmaßlichen Ort der Auffindung des aus dem Fenster gesprungenen Mannes aufgestellt. Mehrere Beamte bewachten sowohl den Eingang zum Wohnhaus als auch den Zugang zur Miesbachgasse, der zusätzlich mit zwei Polizeifahrzeugen und einer Absperrung gesichert war.