Weiter Ferrari-Pech in Sepang: Kein Start Räikkönens. Für Ferrari hat das Pech beim Formel-1-Grand Prix von Malaysia auch am Rennsonntag seine Fortsetzung gefunden.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 01. Oktober 2017 (09:29)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Zumindes für Sebastian Vettel scheint es zu laufen
APA (AFP)

Nachdem Sebastian Vettel wegen eines Motordefekts im Qualifying nur als Letzter starten konnte, musste der neben dem Mercedes von Pole-Mann Lewis Hamilton in Reihe eins stehende Ferrari von Kimi Räikkönen wegen eines Problems von der Startaufstellung geschoben werden.

Der Finne konnte dann auch nicht mehr ins Renngeschehen eingreifen. Angeblich war auch bei Räikkönen der Turbo die Ursache des Problems. Vettel hatte sich in der ersten halben Stunde des Rennens immerhin bereits auf Rang sechs nach vorne gearbeitet. Zu diesem Zeitpunkt führte Red-Bull-Pilot Max Verstappen vor Pole-Mann Hamilton.