Aufstieg, Sieg und ein Debakel für ÖFB-Clubs. Gänzlich unterschiedlich ist der Abend im Fußball-Europacup für die österreichischen Vertreter verlaufen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 16. August 2018 (22:41)
APA
Rapid steht als einzige Österreichische Mannschaft im EL-Play-Off

Während Rapid Wien mit einem 4:0 (1:0) gegen Slovan Bratislava die Hinspiel-Niederlage (1:2) ausmerzte und den Einzug in das Play-off schaffte, war sowohl für den LASK - trotz 2:1-Sieg gegen Besiktas Istanbul - als auch für Sturm Graz (0:5 in Larnaka) Endstation.

Christoph Knasmüllner traf für die Hütteldorfer gleich dreimal. Die Athletiker besiegten auf der Linzer Gugl den türkischen Spitzenclub zwar sensationell, mussten aufgrund des späten Gegentreffers und der Auswärtstorregel aber doch das Ausscheiden hinnehmen. Sturm lief unterdessen bei AEK Larnaka in ein 0:5-Debakel und scheiterte mit dem blamablen Gesamtscore von 0:7.