Salzburg feiert 3:1-Sieg bei Lok Moskau. Mit einem 3:1-(2:0)-Erfolg bei Lok Moskau hat Red Bull Salzburg am Dienstag zumindest bis zum Abendspiel zwischen Atletico Madrid und Bayern München (21.00 Uhr) die Chance auf den Aufstieg ins Achtelfinale der Fußball-Champions-League aufrechterhalten. Nur wenn die Spanier den Titelverteidiger schlagen, ist der Traum von der K.o.-Phase geplatzt. Die abschließende Heimparte gegen Atletico müssten die "Bullen" am kommenden Mittwoch aber in jedem Fall gewinnen.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 01. Dezember 2020 (20:56)
Salzburg hatte den Gegner stets gut im Griff
APA (AFP)

Nach dem etwas unglücklichen 2:2 im Lok-"Hinspiel" zum Gruppenauftakt schossen diesmal Mergim Berisha mit einem Doppelpack (28., 41.) und Karim Adeyemi (81.) den hochverdienten ersten Salzburger Sieg in der Gruppe A heraus. Nach dem Anschlusstreffer von Anton Mirantschuk aus einem Foulelfer (79.) kam nur für rund eine Minute echte Spannung auf. Damit haben Andreas Ulmer und Co. zumindest im Kampf um Platz drei, der im Frühjahr den Umstieg in die Europa League bringt, die besseren Karten. Mit nunmehr vier Punkten weist man einen Zähler mehr als Lok auf, das zum Schluss noch bei den Bayern gastiert.