Katar warf Turnierfavorit Südkorea aus dem Asien-Cup. Katar hat mit einem Sieg gegen Turnierfavorit Südkorea überraschend das Halbfinale des Fußball-Asien-Cups erreicht. Der WM-Gastgeber von 2022 gewann am Freitag in Abu Dhabi mit 1:0 (0:0) und zog damit zum ersten Mal in die Vorschlussrunde des asiatischen Kontinentalturniers ein. Abdulaziz Hatem erzielte in der 78. Minute mit einem platzierten Fernschuss das einzige Tor der Partie.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 25. Januar 2019 (19:26)
APA/dpa
Qataris konnten ihr Glück kaum glauben

Der mögliche Ausgleich von Südkoreas Hwang Ui-jo wurde wegen einer Abseitsposition des Angreifers nach Videobeweis nicht anerkannt. Südkorea um seinen Star-Spieler Son Heung-min von Tottenham Hotspur war einer der großen Favoriten auf den Titelgewinn. Die Koreaner scheiterten erstmals seit 2004 bereits vor dem Halbfinale des Turniers.

Im Halbfinale trifft Katar in einem aufgrund der politischen Lage brisanten Duell auf den Gastgeber. Die Vereinigten Arabischen Emirate setzten sich gegen Titelverteidiger Australien mit 1:0 (0:0) durch. Ali Mabkhout traf in Al Ain in der 68. Minute nach einem Fehler der gegnerischen Abwehr entscheidend für die Hausherren. Bei Australien saß Austria-Legionär James Jeggo erneut auf der Bank.

Die VAE haben im Sommer 2017 gemeinsam mit Saudi-Arabien und Bahrain eine Blockade über Katar verhängt. Die politische Lage am Golf ist seitdem angespannt. Gespielt wird das Halbfinale am Dienstag, am Tag davor trifft der Iran im Kampf um das zweite Finalticket auf Japan.