25-Jähriger vor Gericht: Freundin mit Messer getötet. Wegen Mordes ist ein 25-Jähriger am Donnerstag vor einem Geschworenensenat am Grazer Straflandesgericht gestanden.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 12. April 2018 (09:52)
APA (Archiv)
Ausgerechnet zum Jahrestag der Beziehung kam es zum tödlichen Streit

Der Mann soll im Juni des Vorjahres seine Freundin nach einem heftigen Streit durch zahlreiche Messerstiche und einen Schnitt in die Kehle getötet haben. Der Angeklagte war bisher zur Tat geständig, das Motiv soll Eifersucht gewesen sein.

Der 25-jährige gebürtige Kosovare lebte seit rund einem Jahr mit seiner Freundin zusammen. Am Beziehungs-Jahrestag gingen die beiden aus und tranken Alkohol. Es kam zum Streit, weil der Mann der 31-Jährigen immer wieder unterstellte, sie würde ihn betrügen. Die Auseinandersetzung ging in der Wohnung weiter. Dort waren auch der fünfjährige Sohn der Frau und das gemeinsame drei Monate alte Kind.

Im Streit ergriff die Frau zwei Messer und drohte, sich umzubringen. Sie sperrte sich erst in der Toilette ein, rannte dann aber ins Schlafzimmer. Dort soll der Beschuldigte ihr zwölf Stiche mit einem Brotmesser versetzt haben. Anschließend ging er laut Ankläger in die Küche und holte ein Keramikmesser, mit dem er ihr die Kehle durchschnitt.

Bisher war der 25-Jährige geständig, er hatte nach der Tat selbst die Polizei gerufen. Laut Gerichtspsychiater Peter Hofmann ist der Angeklagte zurechnungsfähig. Ein Urteil wurde für den Abend erwartet.