Nikola Bilyk startet in Kiel in vierte Saison. Handball-Legionär Nikola Bilyk startet am Wochenende in seine vierte Saison mit THW Kiel. Der ÖHB-Teamkapitän tanzt mit dem deutschen Rekordchampion und amtierenden EHF-Cup-Sieger zunächst gleich auf vier Hochzeiten. Nach dem Pflichtspiel-Debüt am Samstag im Cup folgt der Supercup gegen Meister Flensburg, der Meisterschafts-Auftakt und Ende August der IHF Super Globe 2019 in Saudi-Arabien.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 15. August 2019 (13:31)
APA (Archiv)
Handball-Legionär Nikola Bilyk freut sich schon

In der Saisonvorbereitung wurden unter Neo-Coach Filip Jicha Siege unter anderem gegen den neunfachen Champions-League Sieger FC Barcelona oder den französischen Serienmeister PSG eingefahren. "Man darf das nicht überbewerten. Wir waren zu diesem Zeitpunkt seit über drei Wochen im Training, für Barcelona und Paris hatte die Vorbereitung gerade erst begonnen", relativierte Bilyk.

Die starke Konkurrenz in Kiel stört den in Tunis geborenen Wiener nicht. "Ich bin mit meinen 22 Jahren noch immer einer von den Jungen, profitiere ungemein von der Qualität meiner Mitspieler. Wenn du tagtäglich von den Besten der Besten gefordert wirst, hast du alle Möglichkeiten, dich in die richtige Richtung weiterzuentwickeln und genau darauf kommt es an." Bilyk möchte daher die nächsten Schritte machen. "Aber der Erfolg des Teams steht über allem anderen, wir wollen Titel holen, hierfür gilt es meinen Beitrag zu leisten."

Kiel spielt in der letzten August-Woche in Dammam um den zweiten Super-Globe-Titel seiner Geschichte. Bei dem Turnier in Saudi-Arabien ermitteln zehn Teams aus fünf Kontinenten den offiziellen Vereinsweltmeister. Aus Europa reisen neben dem THW noch Champions-League-Sieger RK Vadar und Titelverteidiger Barcelona an, dem Sieger winken 400.000 Dollar Preisgeld (rund 357.000 Euro).

"Für mich wird es eine Premiere, entsprechend groß ist die Vorfreude", sagte Bilyk. Ein weiterer absoluter Höhepunkt steht natürlich im Jänner mit der Heim-Europameisterschaft auf dem Programm. Die vier Monate bis dahin seien keine Ewigkeit, weiß Bilyk. "Ich denke mehr und mehr daran, male mir im Geist immer wieder gewisse Situationen aus. Zum Beispiel wie die Stimmung in der Halle sein wird. Die Vorfreude macht sich breiter und breiter."