Betrunkener Biker zwei Mal von Polizei erwischt. Ein offensichtlich betrunkener Motorradfahrer ist in der Nacht auf Freitag in Ferlach (Bezirk Klagenfurt-Land) gleich zwei Mal von der Polizei erwischt worden. Zwischen der ersten und der zweiten Anhaltung baute der 35-jährige Slowene sogar einen Unfall, teilte die Polizei mit. Er wurde angezeigt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 28. Dezember 2018 (10:38)
APA (Symbolbild)
Die Polizei nahm dem Lenker Schlüssel und Reserveschlüssel ab

Der 35-Jährige, der in Ferlach wohnt, war kurz nach Mitternacht mit seinem nicht zum Verkehr zugelassenen Motorrad mit aufheulendem Motor durch das Ortsgebiet gefahren. Beamte der Polizeiinspektion Ferlach hielten den Mann auf - sie stellten laut Polizeibericht "eindeutige Symptome einer Alkoholisierung" bei dem Mann fest. Einen Alkotest verweigerte er aber, woraufhin ihm der Führerschein und der Zündschlüssel des Motorrades abgenommen wurden.

Davon ließ sich der 35-Jährige aber nicht beeindrucken: Er holte sich den Reserveschlüssel aus seinem Haus und fuhr erneut durch Ferlach. Auf seiner Fahrt stürzte er und prallte gegen eine Hausmauer. Der Slowene hob sein Motorrad wieder hoch und fuhr weiter, bis er abermals von der Polizei angehalten wurde. Wieder verweigerte der Mann den Alkotest - und nun wurde ihm auch der Reserveschlüssel abgenommen. Der Biker hatte sich bei dem Unfall verletzt, verweigerte aber eine ärztliche Behandlung.