Videoüberwachung im Wr. Neustädter Stadtpark?. Geht es nach FPÖ-Stadtrat Udo Landbauer und FPÖ-Innenminister Herbert Kickl, könnte im Wiener Neustädter Stadtpark schon bald eine Videoüberwachung eingerichtet werden.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 11. Januar 2018 (15:36)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Innenminister Herbert Kickl und Stadtrat Udo Landbauer.
Mathias Schranz

Das wurde heute bei einem Besuch des Innenministers in Wiener Neustadt bekanntgegeben. Geplant sind keine fixen Kameras, sondern mobile Geräte – etwa ähnlich wie bei mobilen Radarboxen.

„Die Kameras könnten dann auch bei anderen Hot-Spots in der Stadt aufgestellt werden. Derzeit würden die Planungen laufen, vor allem, was im Rahmen des Datenschutzes möglich sei.

Geht es nach der FPÖ, sollen die Kameras noch in diesem Jahr eingesetzt werden.


Mehr dazu

Umfrage beendet

  • Videoüberwachung im Stadtpark Wr. Neustadt sinnvoll?