Mit zwei Promille und 175 km/h auf Flucht vor Polizei. Ein betrunkener Autolenker ist am Freitagabend in Wien mit einer Geschwindigkeit von bis zu 175 km/h vor der Polizei geflüchtet. Erst im Tunnel der S1 vor der Abfahrt Korneuburg West war die wilde Fahrt zu Ende...

. Erstellt am 16. Mai 2020 (11:47)
Symbolbild
Shutterstock.com, Finlandi

Der 53-Jährige fuhr Schlangenlinien und missachtete mehrmals Haltezeichen. Letztendlich krachte er mit dem Pkw gegen einen Streifenwagen. Bei der Kollision entstand Sachschaden, ein Alkotest ergab laut Polizeibericht einen Messwert von mehr als zwei Promille.

Beamte der Landesverkehrsabteilung waren im Bereich der Donauufer Autobahn (A22) gegen 22.15 Uhr auf die gefährliche Fahrweise des Mannes aufmerksam geworden. Stoppen ließ er sich nicht - im Gegenteil, der Lenker stieg aufs Gas. Im Tunnel der S1 vor der Abfahrt Korneuburg West gelang es einem Fahrzeug der Verkehrsabteilung, den Wagen des Flüchtenden zu überholen. Um die Ausfahrt nehmen zu können, reduzierte das Polizeiauto das Tempo, der Betrunkene fuhr auf.

Dem Österreicher wurden Fahrzeugschlüssel und der Führerschein abgenommen. Es hagelte mehrere Anzeigen. Der Tunnel blieb für ein paar Minuten gesperrt.