Mann stach auf Ex-Freundin ein. Ein 26-Jähriger hat am Montag gegen 1.00 Uhr in Wien-Meidling seine Ex-Freundin mit einem Messer im Kopfbereich verletzt.

Erstellt am 28. Juli 2014 (10:28)

Laut dem Sprecher der Wiener Berufsrettung, Ronald Packert, war die schwerverletzte Frau ansprechbar und nicht in Lebensgefahr. Die Bluttat ereignete sich in der Bonygasse in Wien-Meidling, nach dem Verdächtigen wird wegen versuchten Mordes gefahndet.

Wie die Polizei berichtete, wollte die 30-Jährige laut ihren Angaben zusammen mit ihrem aktuellen Lebenspartner persönliche Gegenstände aus der Wohnung des Ex-Freundes abholen. Dabei entwickelte sich ein Streit, bei dem der 26-Jährige plötzlich ein Messer zückte. Das bedrohte Pärchen ergriff daraufhin die Flucht aus der Wohnung, doch der Ex-Freund lief den beiden hinterher und holte sie schließlich ein.

Der Verdächtige versuchte, auf den Hals- und Nackenbereich der Frau einzustechen, dabei erlitt das Opfer eine Verletzung am Kopf. Nach der notfallmedizinischen Versorgung wurde die 30-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Der 26-Jährige ergriff nach der Tat die Flucht.