Wiener stürzte bei Wanderung in die Salza. Ein 77-jähriger Pensionist aus Wien ist am Dienstag im obersteirischen Mariazell bei einer Wanderung rund 20 Meter tief in die Salza gestürzt.

Von NÖN-Redaktion, APA. Erstellt am 13. Juli 2016 (09:34)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
APA/Rotes Kreuz Mariazellerland

Der Mann dürfte ausgerutscht sein, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Laut Rotem Kreuz war die Versorgung und Rettung des Verletzten schwierig. Ein Hubschrauber musste ihn am Tau aus der Schlucht der Salzaklamm holen.