Snowboard-Weltcup macht doch noch Halt am Ötscher

Die abgesagten Snowboard-Weltcup-Rennen am Ötscher werden am 13. Und 14. Februar nachgetragen. Riesenfreude beim Organisationsteam.

Erstellt am 09. Januar 2020 | 15:13
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7766890_noe50schie_snowboard_karl
Foto: APA/KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Nachdem Frau Holle im Dezember sich nicht von ihrer besten Seite zeigte und der Hang, auf dem die Snowboard-Rennen in Lackenhof gewesen wären, nur vom Schnee „angezuckert“ war, blieb den Verantwortlichen nichts anderes über, als eine Absage.

Doch das Organisationsteam rund um Michaela Dorfmeister und Andreas Buder ließen nicht locker und stellte eine Anfrage an die FIS, den parallelen Riesentorlauf und den Teambewerb nachzutragen.

Die FIS und der ORF gaben den Verantwortlichen nun für Donnerstag, 13. Februar und Freitag, 14. Februar, die Möglichkeit. Nach einer kurzen internen Besprechung war der Termin fixiert. „Der neue Termin stellt uns natürlich vor eine große Aufgabe. Daher suchen wir auch noch jede helfende Hand am Berg. Dennoch freuen wir uns über die Möglichkeit“, erklärt Michaela Dorfmeister.

Die Rennen:

Donnerstag, 13. Februar: Parallel-Riesentorlauf
Freitag, 14. Februar: Teambewerb (Riesentorlauf).

440_0008_7767303_stps50snowboard_karl
Wolfgang Wallner