Neuseeländer Paddon übernahm in Argentinien Gesamtführung. Der Neuseeländer Hayden Paddon ist am Sonntag als Überraschungsführender in die letzten drei Wertungsprüfungen der Rallye Argentinien gestartet.

Von Redaktion APA. Erstellt am 24. April 2016 (11:43)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN, APA (AFP)

Der Hyundai-Pilot wies nach zwei Etappen einen Vorsprung von 29,8 Sekunden auf den dreifachen Weltmeister Sebastien Ogier auf. Für den Franzosen geht es in seinem VW Polo um seinen ersten Argentinien-Sieg. Der Finne Jari-Matti Latvala, Führender nach der ersten Etappe, verlor erheblich an Boden und fand sich mit seinem VW Polo nach 15 Prüfungen mit 13:39,8 Minuten Rückstand nur noch auf dem zehnten Zwischenrang wieder.

Der Norweger Henning Solberg hielt mit seiner österreichischen Beifahrerin Ilka Minor im Ford Fiesta Platz sieben, der Rückstand auf Paddon betrug 8:17,9 Minuten.