Edition Esspapier: Kochbücher der besonderen Art. Jürgen Ehrmann gründete 2014 die „Edition Esspapier“. Sein aktuelles Projekt soll ein Märchen-Kochbuch werden.

Von Kristina Veraszto. Erstellt am 06. April 2018 (07:02)
Kristina Veraszto
Jürgen Ehrmann mit seinen bereits herausgegebenen Kochbüchern. Bild: Kristina Veraszto

Seit vier Jahren führt Jürgen Ehrmann erfolgreich die „Edition Esspapier“ in Wiener Neustadt und spezialisiert sich auf die Publikationen von Koch- und Genussbüchern. Mit der NÖN sprach Ehrmann über die Gründung des Verlags, wie Österreich seine zweite Heimat wurde und über seine derzeitigen Projekte.

Benefizprojekt wurde zum großen Erfolg

25 Jahre war Jürgen Ehrmann in der Verlagsbranche tätig, sammelte Erfahrung in der Kochbuchproduktion, doch den Schritt, seinen eigenen Verlag zu gründen, konnte er vorerst nicht wagen: „Ich habe mich einfach nicht getraut.“ Dann kam aber die Gelegenheit: Als eine Freundin, die Kochbuchautorin Eva Maria Lipp, einen Verleger für ihr Werk „What’s for Pudding“ suchte, nahm Ehrmann das Projekt als Anlass, um im Februar 2014 die „Edition Esspapier“ zu gründen. Den Vertrieb übernahm er damals selbst.

Einer von Ehrmanns größten Erfolgen war wohl auch die Veröffentlichung des Benefiz-Kochbuches „Zu Gast bei Freunden“, das 12 Geschichten und Rezepte aus Syrien beinhaltet. Der Verleger lernte 2015 die zwölf jungen syrischen Männer kennen, die in Bad Fischau untergekommen waren, und schlug ihnen vor, ein Koch-Lese-Buch zu erarbeiten. „Ich habe lange überlegt, wie ich mich engagieren kann“, so Ehrmann.

Das Projekt war ein voller Erfolg. Rund 4.000 Exemplare konnten verkauft werden und der Spendenerlös kam dem Sozialfonds für Flüchtlingshilfe der Gemeinde Bad Fischau-Brunn zugute.

Mittlerweile veröffentlichte der gebürtige Deutsche auch ein Buch mit Kindern aus Syrien, Afghanistan, dem Irak sowie dem Iran. Es sind aber keine „normalen“ Kochbücher, die Ehrmann herausgeben will: „Sie müssen schon einen speziellen Touch haben.“ So wie beispielsweise das 2017 erschienene Werk „Essen um zu leben“, das ausgehend von einem einzigen Monatseinkauf in der Höhe von rund 30 Euro Rezepte zu Frühstück, Mittag- und Abendessen präsentiert.

Crowdfunding-Aktion für Märchen-Kochbuch

Ehrmanns aktuelles Projekt ist das Märchen-Kochbuch „Knusper, knäuschen ... KOCHEN WIR!“ von der bekannten Autorin Susa Hämmerle. Um das Werk finanzieren zu können, läuft derzeit eine Crowdfunding-Aktion auf der Website „Startnext“. 8.000 Euro gilt es zu erzielen, bis jetzt sind es 3.145 Euro. Deshalb werden weiterhin unter www.startnext.com/knusperknaeuschen Sponsoren gesucht. Ebenfalls in den Startlöchern ist ein Buch mit Renate Wagner, der Ehefrau des verstorbenen Autors Christoph Wagner, das noch im Oktober erscheinen soll.

Ursprünglich kommt Ehrmann aus der Nähe von Stuttgart. Ein Auslandssemester führte ihn nach Wien. Der Deutsche blieb in der Hauptstadt, zog dann für 13 Jahre nach Muthmannsdorf und seit mittlerweile 13 Jahren wohnt er nun in Wiener Neustadt: „Mir hat es einfach so gut gefallen.“