Alkolenker jagte mit fast 170 km/h Autobahn. Mit fast 170 Stundenkilometer ist am Freitagabend ein betrunkener Autofahrer auf der Mühlkreis-Autobahn (A7) bei Treffling (Bezirk Urfahr-Umgebung) unterwegs gewesen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 14. April 2018 (11:23)
APA (Webpic)
Alkotest ergab 1,38 Promille

Die Polizei folgte dem Raser mit Blaulicht. Der versuchte mit waghalsigen Fahrmanövern zu flüchten. Bei einer Autobahnausfahrt verlor er in einer Kurve durch hohe Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto, berichtete die Polizei.

Der 29-Jährige aus dem Bezirk Freistadt war der Polizei in Fahrtrichtung Süd bei der Radarmessung aufgefallen. Statt der erlaubten 130 war der Mühlviertler fast mit 170 Stundenkilometern unterwegs. Einer Streife, die ihm sofort folgte, versuchte er zu entkommen, indem er am Pannenstreifen mehrere Autos rechts überholte. Bei der Autobahnabfahrt Treffling fuhr er durch das hohe Tempo in einer Kurve gerade aus über eine Verkehrsinsel. Der Wagen wurde daraufhin über die Fahrbahn der Prager Straße (B125) geschleudert. Auf dem Parkplatz einer Wohnhausanlage blieb der demolierte Wagen des Alkofahrers stehen.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Ein sofort durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Dazu kam heraus, dass der Mühlviertler gar keinen Führerschein mehr besitzt. Dieser war ihm schon zuvor wegen Alkohol am Steuer entzogen worden. Den 29-Jährigen erwartet eine Reihe von Anzeigen.