Knaller lösten Brand bei Linzer Wohnhaus aus. Frühzeitige Silvesterknallerei hat offensichtlich am Donnerstagabend einen Brand bei einem Linzer Wohnhaus ausgelöst.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 28. Dezember 2018 (09:50)
APA (Webpic)
Die Feuerwehr löschte den Brand

Zwei Bewohner, eine 93-Jährige und ein 49-Jähriger, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer war bei einer Müllinsel in der Hofeinfahrt zwischen zwei Häusern ausgebrochen und drohte auf die Balkone der darüberliegenden Wohnungen überzugreifen.

Die Feuerwehr löschte den Brand, der um 21.30 Uhr ausgebrochen war, und gab noch vor Mitternacht die Gebäude wieder frei. Während des Einsatzes warteten 30 Bewohner in einem Bus, den die Linz Linien zur Verfügung gestellt hatten, damit sich die Brandopfer wärmen können, teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Freitag mit.

Die gesamte überdachte Hofeinfahrt, der erste Balkon auf der Hof-Innenseite und ein Fahrzeug vor dem Blechtor der Einfahrt wurden von den Flammen beschädigt. Da Anrainer unmittelbar vor dem Brand mehrere Knaller hörten, ist anzunehmen, dass Pyrotechnik das Feuer ausgelöst hat. Konkreten Verdacht gab es keinen.