Grünes Licht für Bundesliga-Geisterspiele Anfang Juni. Österreichs Fußball-Bundesliga hat grünes Licht für den erhofften Neustart bekommen. Wie Sportminister Werner Kogler und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (beide Grüne) am Dienstag gemeinsam mit Liga und ÖFB erklärten, kann die seit Mitte März wegen der Coronavirus-Pandemie ausgesetzte Oberhaus-Saison unter strengen Bedingungen Anfang Juni ohne Zuschauer fortgesetzt werden.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 12. Mai 2020 (10:33)
Fortsetzung der Bundesliga mit strengen Bedingungen
APA

Mit Freitag kann auch das vollständige Mannschaftstraining wieder aufgenommen werden. Die Liga plant, die ersten Partien Anfang Juni auszutragen. Das erste Bewerbsspiel soll noch davor das Cupfinale zwischen Titelverteidiger Salzburg und Zweitligist Austria Lustenau sein. Der Rahmenterminplan soll laut Liga-Vorstand Christian Ebenbauer bei der Bundesliga-Clubkonferenz am Mittwoch erarbeitet werden.

Der Grunddurchgang der Bundesliga ist bereits beendet, der Neustart würde nun mit den ersten von je zehn Runden in Meistergruppe und Qualifikationsgruppe erfolgen. Daran anschließen würde das drei Partien umfassende Europa-League-Play-off.

Vor zwei Wochen noch hatte die Lage aus Liga-Sicht wesentlich schlechter ausgesehen. Damals war das Sicherheitskonzept von der Politik aufgrund unzureichender Quarantänemaßnahmen abgelehnt worden. Nun hat man sich geeinigt: Kernpunkt ist in diesem Zusammenhang, dass im Fall eines positiv getesteten Spielers, dieser zwar in häusliche Quarantäne muss und nicht mehr trainieren darf. Seine Teamkollegen dürfen dagegen weiter trainieren und sogar Matches absolvieren, solange sie negative Corona-Testergebnisse haben.