Alpiner Aigner aus Gloggnitz und Nordische Edlinger holen Gold

Erstellt am 24. Jänner 2023 | 23:01
Lesezeit: 2 Min
Aigner triumphierte wie schon bei den Paralympics
Aigner triumphierte wie schon bei den Paralympics
Foto: APA/KEYSTONE/Archiv
Johannes Aigner hat bei der Para-Ski-WM im spanischen Espot Gold in der alpinen Super-Kombination erobert. Nach Silber im Super-G am Vortag verwies der 17-jährige Gloggnitzer (Bezirk Neunkirchen) mit Guide Matteo Fleischmann am Dienstag in der Klasse der sehbehinderten Männern den Italiener Giacomo Bertagnolli um 1,65 Sekunden auf Platz zwei. Bei den Nordischen ging WM-Gold ebenfalls an eine Österreicherin. Carina Edlinger gewann bei den Titelkämpfen in Östersund im Langlauf-Sprint.
Werbung

Die Salzburgerin skatete bei den Sehbehinderten in ihrer Paradedisziplin mit ihrem Guide Tobias Eberhard zum Titel. Auf den Plätzen zwei und drei folgten zwei Deutsche. Für Edlinger geht es am Mittwoch im Biathlon weiter. "Das wird nicht einfach, meine Goldmedaille habe ich aber schon", sagte sie.

Für Medaillenkandidat Markus Salcher war in Espot in der stehenden Klasse die Hoffnung auf das Podest nach einem Sturz im Super-G zu Ende.