7-Jähriger bei Skiunfall in Obertauern schwer verletzt. Ein siebenjähriger Bub ist am Samstag bei einem Skiunfall in Obertauern in der Gemeinde Untertauern schwer verletzt worden. Ein unbekannter, männlicher Skifahrer hatte den Buben, der in Begleitung seines Vaters auf der Kringsalmabfahrt unterwegs war, von hinten niedergestoßen. Bei der Kollision stürzten alle drei Personen, berichtete die Polizei.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 08. Dezember 2019 (10:21)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Skisaison hat begonnen und damit auch die Pistenunfälle
APA (Symbolbild)

Da von keiner nennenswerten Verletzung ausgegangen wurde, wurde das Kind zunächst nur von seinem Vater, dem Unfallverursacher sowie einem Zeugen erstversorgt. Die Pistenrettung wurde nicht alarmiert. Aufgrund anhaltender Schmerzen fuhren Vater und Sohn aber später noch in das Ärztezentrum in Obertauern. Dort wurde bei dem Schüler eine Schambeinfraktur im rechten Bereich diagnostiziert. Der Schüler wurde daraufhin vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Schwarzach gebracht. Die Daten mit dem zweitbeteiligten Mann wurden nicht ausgetauscht.