Kärntner beim Skifahren tödlich verunglückt. Ein Kärntner ist Freitagnachmittag beim Skifahren in Salzburg tödlich verunglückt. Der 50-Jährige rutschte in Obertauern im Pongau offenbar auf vereistem Schnee aus und stürzte rund 90 Meter über eine Felswand und in weiterer Folge über steil abfallendes Gelände ab. Durch den Sturz erlitt der Mann laut Polizei tödliche Verletzungen.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 22. Februar 2020 (07:16)
Pixabay

Freunde des Mannes hatten die Polizei verständigt, da dieser nicht zum vereinbarten Treffpunkt erschienen war. Die Bergrettung Obertauern fand den 50-Jährigen bei einer Suchaktion schließlich unterhalb der Felswand im Bereich der dort befindlichen Lawinenverbauung.