Sommernacht der Marchfelder: Ein Ball der Superlative. Schloss Hof war wieder Kulisse für ein spektakuläres Tanzfest.

Von Stefan Havranek. Erstellt am 16. Juni 2019 (16:54)

Zum bereits 11. Mal ging auf Schloss Hof die Sommernacht der Marchfelder über die Bühne. „Und der heurige Ball ist noch um eine Klasse besser, als die bisherigen“, stellte Stammgast VP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei ihrer Eröffnungsrede fest.

Sie führte eine lange Liste an Ehrengästen an, auch Elisabeth Udolf-Strobl hielt dem Marchfelder Ballfest als Wirtschaftsministerin die Treue. Unter anderem waren die Nationalräte Angela Baumgartner, Johannes Schmuckenschlager (beide VP) und Rudolf Plessl (SP), Dritte SP-Landtagspräsidentin Karin Renner, VP-Landtagsabgeordneter René Lobner, FP-Landtagsabgeordneter Dieter Dorner, Ex-Minister Werner Fasslabend, Ex-Nationalrat Hermann Schultes, Bezirkshauptmann Martin Steinhauser und natürlich „Hausherr“ Schloss-Geschäftsführer Klaus Panholzer dabei.

An Highlights mangelte es nicht: Nach der Eröffnung durch das Jungdamen- und Herrenkomitee sang Elke Nagl und es gab eine Kostprobe der „Crown Chronicles Show“, die im Rahmen des barocken Wasserspektakels am 15. August aufgeführt wird, um nur einiges zu nennen. Die längsten Schlangen bei tropischen Temperaturen bildeten sich aber an den Getränke und Eiscreme-Ständen.