Person von Lkw erfasst: Leichenteile auf A1 gefunden. Fußgänger auf der Westautobahn dürfte bei Asten überrollt und bis Amstetten West mitgeschleift worden sein.

Von Red. Amstetten. Update am 09. September 2019 (18:20)
Symbolbild
APA

Samstagfrüh wurde um 4.53 Uhr die Verkehrsstreife Haid alarmiert, dass auf dem Pannenstreifen der Autobahn bei Asten  (Fahrtrichtung Wien) eine dunkel gekleidete Person unterwegs sei. Die Polizisten fuhren hin, konnten aber niemanden entdecken. Im Bereich der Abfahrt Enns wurden kurz darauf allerdings ein Handy und Schuhe gefunden.

Um 6.06 Uhr kam von der Polizei St. Valentin die Meldung über einen stark beschädigten Lkw beim Autobahnparkplatz St. Valentin. Die Front des Sattelzuges war eingedrückt und es lag der Verdacht nahe, dass er mit der zuvor gemeldeten Person auf der Autobahn kollidiert war.

Um 6.35 Uhr meldete die Autobahnpolizei Amstetten dann, dass im Bereich der Autobahnabfahrt West Leichenteile gefunden worden seien.

Fußgänger vermutlich von mehreren Wagen überrollt

Es ergab sich folgendes Bild: Der Fußgänger dürfte gegen 5 Uhr vom Sattelkraftfahrzeug frontal erfasst und der Körper danach von einem anderen Auto bis zur Autobahnabfahrt West mitgeschleift worden sein. Dort wurde er vermutlich noch von einigen anderen Wagen überrollt.

Die Polizei fand bei den Leichenteilen auch einen Ausweis. Die Identität des Opfers konnte aber noch nicht zweifelsfrei festgestellt werden. Ein DNA-Abgleich soll Gewissheit bringen.

Der Lenker des Sattelzuges wird sich voraussichtlich wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr und Imstichlassen eines Verletzten verantworten müssen.

 

Update 18.20 Uhr: Bei dem Opfer handelt es sich um einen 27-jährigen Mann aus dem Bezirk Linz-Land. Die Identität des Opfers stand nach einer Obduktion Montagabend fest, der Unfallhergang war aber noch ungeklärt.