Medwedew und Zverev im Masters-1000-Finale. Der Russe Daniil Medwedew hat am Samstag auf der Tennis-Tour der Herren sein sechstes Finale en suite erreicht. Im Halbfinale des Masters-1000-Turniers von Shanghai setzte sich der 23-Jährige gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas 7:6(5),7:5 durch. Im Endspiel bekommt es der Weltranglisten-Vierte mit Alexander Zverev zu tun. Der Deutsche gewann gegen den Italiener Matteo Berrettini 6:3,6:4.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 12. Oktober 2019 (18:17)
APA (AFP)
Zverev musste gegen Tsitsipas Zeit, Kraft und Nerven investieren

Zverev legte nach seinem Viertelfinalerfolg über den Schweizer Roger Federer gegen den Bezwinger von Dominic Thiem nach, verbesserte damit seine Chancen auf die Qualifikation für die ATP-Finals. Den Abstand des nun Siebentplatzierten im "Race" gegenüber Berrettini vergrößerte der 22-Jährige auf 340 Punkte. Zverev stieß heuer erstmals in ein 1000er-Finale vor, nachdem er davor nicht über Viertelfinal-Ebene gekommen war. Berrettini wiederum verpasste seinen erstmaligen Einzug in die Top Ten.

Im ersten Halbfinale auf 1000er- bzw. Super-9-Niveau mit vier Spielern unter 24 Jahren seit Hamburg 1999 hatte Medwedew im Head-to-Head mit Tsitsipas auf 5:0 erhöht. Es ist das heuer neunte Finale des Russen, damit liegt er in dieser Wertung voran. "Sechsmal in Folge ins Finale zu kommen, darunter ein Grand Slam und drei Masters-1000, hätte ich mir nie träumen lassen, um ehrlich zu sein", erklärte Medwedew. "Aber ich möchte dranbleiben und hoffe, dass es noch ein siebentes oder achtes wird."