Flock bei St.-Moritz-Weltcup zurück auf dem Podest. Eine Woche nachdem sie erstmals in dieser Saison die Top Drei verpasste hatte, ist Janine Flock am Freitag beim Skeleton-Weltcup in St. Moritz aufs Podest zurückgekehrt.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 31. Januar 2020 (17:34)
Diesmal klappte es mit Platz drei
APA (KEYSTONE)

Die Tirolerin musste sich lediglich den Deutschen Tina Hermann (+0,73 Sek.) und Jaqueline Lölling (+0,32) geschlagengeben, rutschte in der Weltcupgesamtwertung aber hinter das deutsche Duo auf Rang drei zurück. Damit wird das Weltcupfinale in Sigulda am 15./16. Februar, das gleichzeitig als Europameisterschaft gewertet wird, zum Krimi: Flock liegt mit 1.414 Punkten auf Rang drei, nur fünf Zähler hinter der Zweitplatzierten Hermann und 58 hinter Leaderin Lölling.

Bei den Herren wurde Samuel Maier als bester Österreicher 14. Er konnte zwar die durch Laufbestzeit im Donnerstagtraining geweckten Hoffnungen nicht ganz erfüllen, stellte aber immerhin seine bisher beste Weltcupplatzierung aus der Vorwoche ein.