Kriechmayr feierte erste Medaille mit Eltern und Fans. Mit seinen Eltern und seinen Fans hat Vincent Kriechmayr seinen WM-Silbermedaillengewinn im Super-G von Aare am Mittwochabend gefeiert. Nach dem traditionellen Beglückwünschen im TirolBerg mit Blitzlichtgewitter und Interview-Durchmarsch wollte der Oberösterreicher nur gemütlich zu Abend essen, denn die nächsten Tage versprechen auch wegen der Wettervorhersage schwierig zu werden.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 06. Februar 2019 (20:57)
Kriechmayr freut sich riesig über seien Medaille
APA

Donnerstag und Freitag sind die offiziellen Trainings angesetzt, Samstag dann der Kampf um Gold, Silber und Bronze in der Abfahrt. Wind könnte zu möglicherweise Trainings-Absagen oder sogar Renn-Verschiebungen führen, darauf wird sich auch Kriechmayr einstellen. Das Training am Donnerstag sei deshalb ein sehr wichtiges, sagte der 27-Jährige, weshalb groß Feiern nicht drinnen war. "Es wird sich ein Zeitpunkt finden, wo wir gescheit anstoßen können", weiß er.

Als er die offiziellen Termine nach dem Super-G erledigt hatte, führte Kriechmayr der erste Weg zu Eltern und Fans. "Sie sind irrsinnig stolz, es freut mich irrsinnig, dass sie da sind. Es freut mich und macht mich stolz, dass sie das miterleben können und sich so freuen", sagte der Vizeweltmeister. Vater Heinrich und Mutter Gertrudis waren mit dem Auto nach Schweden gefahren, weil die Mutter wegen eines Problems mit den Ohren nicht fliegen darf. Das gemeinsame Abendessen mit "den wichtigsten Personen" war für den Junior als Dankeschön für die Mühen deshalb sehr wichtig.