Auer bei GT Masters Elfter, Bachler out. Im zweiten Rennen des ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring in Spielberg ist der Tiroler Lucas Auer mit seinem schwedischer Partner Jimmy Eriksson im Mercedes an der elften Stelle gelandet.

Von Redaktion, APA. Update am 09. Juni 2019 (17:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Auer war nach dem Gastspiel in Österreich zufrieden
APA (EXPA)

Für den Steirer Klaus Bachler kam nach einem Reifenschaden am Porsche vorzeitig das Aus, er hatte sich vom 18. Startplatz aus mit Partner Timo Bernhard (GER) bereits auf Rang acht vorgearbeitet.

Nach Platz 20 im Qualifying war die Aufgabe für Auer schwierig. "Letztendlich können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein. Das war das Maximum. Alles in allem hat es mir viel Spaß gemacht, auf dem Red Bull Ring zwei Heimrennen fahren zu können", sagte Auer.

Er bestreitet heuer die japanische Super Formula und war nur für ein Gastspiel in Österreich. Der Sieg ging an die Deutschen Markus Pommer/Marvin Kirchhöfer in einer Corvette.