56-Jährige am Heimweg in Bach gestürzt und erfroren. Eine 56-jährige Obersteirerin ist am Weg zu ihrer Wohnung in Bad Aussee im Bezirk Liezen in einen Bach gestürzt und dürfte danach erfroren sein, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 27. Oktober 2018 (09:39)
APA (Gindl)
Fremdverschulden schloss die Polizei aus

Als die Suchkräfte sie am Nationalfeiertag fanden, war sie bereits tot. Ein Fremdverschulden wurde ausgeschlossen, hieß es am Samstag.

Die Frau war Donnerstagabend gegen 19.00 Uhr entlang der Salzkammergut Straße (B145) gegangen und musste dann über eine Wiese und einen Bach, um zu ihrer Wohnung zu gelangen. Dabei war sie offenbar gestürzt und konnte nicht mehr weiter. Bei einer Suchaktion am Freitag fanden die Einsatzkräfte die Steirerin gegen 20.30 Uhr im Bach. Für sie gab es keine Rettung mehr.