Gauff und Ostapenko bestreiten das Linzer Finale. US-Jungstar Cori Gauff und die Lettin Jelena Ostapenko bestreiten am Sonntag (14.00 Uhr, live ORF Sport +) das Finale des Linzer WTA-Tennisturniers Upper Austria Ladies. Die nach einem Qualifikations-Out als "Lucky Loser" ins Hauptfeld gekommene Gauff besiegte am Samstag im Halbfinale die Deutsche Andrea Petkovic 6:4,6:4. Ostapenko gewann gegen die Russin Jekaterina Alexandrowa 1:6,7:6(5),7:5.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 12. Oktober 2019 (18:59)
APA
US-Ausnahmetalent Cori Gauff

Die erst 15-jährige Gauff erreichte mit dem Finaleinzug in dieser Woche den nächsten Meilenstein ihrer noch jungen Karriere. Ihrem ersten Viertelfinale und ihrem ersten Halbfinale auf der Tour ließ die Wimbledon-Achtelfinalistin nun ihre Endspiel-Premiere folgen. Der erstmalige Vorstoß in die Top 100 wird sie nun zudem am Montag sogar rund um Platz 80 aufscheinen lassen. Im Fall des Turniersiegs würde die jüngste WTA-Finalistin seit Nicole Vaidisova (CZE) 2004 in Taschkent nahe an die Top 70 heranrücken.

Die in Linz erstmals von Ex-Wimbledonsiegerin Marion Bartoli gecoachte Ostapenko hatte im zweiten wie dritten Satz Matchbälle abzuwehren, ihre als Nummer acht gesetzte Gegnerin nutzte ihre Chancen aber nicht. Für die 22-jährige nur noch auf Weltranglistenplatz 72 liegende Baltin, Gewinnerin der French Open 2017, ist der Finaleinzug ihr größter Erfolg 2019. Ihr dritter WTA-Titel würde die ehemalige Weltranglisten-Fünfte auf Platz 56 nach vor bringen.