Thiem: "Will in Paris um Titel mitspielen". Im Vorfeld seines Madrid-Startmatches am (heutigen) Dienstag hat sich Österreichs Tennisass Dominic Thiem gegenüber ServusTV als potenzieller Titelanwärter bei den French Open gesehen.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 04. Mai 2021 (15:24)
APA/AFP

"Wenn ich körperlich fit bin und alles gut zusammenläuft, ich mich in die Turniere hineinspiele und bis Roland Garros halbwegs viel Matchpraxis bekomme, erwarte ich mir viel." Es gebe aber keine Garantie, weit zu kommen. "Aber ich will mir selber die Chance geben, um den Titel mitzuspielen."

Sein Durchhänger im bisherigen Saisonverlauf habe ihn nicht verwundert. Nach dem Gewinn der US Open sei er im Herbst etwa schon beim Heim-Turnier in Wien oder beim Vorstoß ins Finale der ATP-Finals in London absolut über dem Limit gewesen. "Die schlechtere Phase hat sich dann langsam eingeschlichen", meinte der 27-Jährige. "Solange man über dem Limit spielt, solange wird es wieder dauern, bis man den Normalzustand wieder erreicht."

Dem habe er sich zuletzt angenähert. "Ich würde sagen, ich bin bei 90 bis 95 Prozent." Das Ziel French Open habe er immer im Hinterkopf gehabt. "Das hat den Prozess, in das Training einzusteigen, beschleunigt." Wie schnell er auf 100 Prozent komme, sei offen. "Manchmal geht es echt schnell. Da hat man eine enge Partie mit langen Ballwechseln und ist schnell wieder drin." Wenn das aber schon in Madrid so sei, wäre es ein Wunder. "Ich hoffe aber schon, dass ich in Paris so auftrete wie in den letzten Jahren."