32-Jähriger rund 400 Meter von Lawine mitgerissen. Ein 32-jähriger Skitourengeher aus Österreich ist am Freitag in Galtür in Tirol (Bezirk Landeck) 300 bis 400 Meter von einer Lawine mitgerissen worden, hat aber überlebt. Der Mann kam an der Oberfläche der Schneemassen zu liegen und zog sich bloß eine Schulterverletzung zu, berichtete die Polizei. Er konnte nach der Erstversorgung selbstständig ins Tal abfahren und einen Arzt aufsuchen.

. Erstellt am 01. Februar 2020 (08:30)
Aktuell hohe Lawinengefahr in Westösterreich
APA

Der 32-Jährige war gemeinsam mit einem gleichaltrigen Freund aus Tschechien unterwegs. Gemeinsam stiegen die beiden Wintersportler von Galtür zum Gipfel des Predigberges auf. Gegen Mittag fuhren sie auf der Westseite des Predigberges in Richtung Jamtal ab, wobei der Österreicher zunächst alleine in eine Rinne einfuhr und sein Begleiter wartete. Dabei löste sich das Schneebrett und riss den Österreicher mit.