Tiroler SPÖ-Chef Ingo Mayr tritt zurück. Tirols SPÖ-Chef Ingo Mayr wirft nach anhaltenden Turbulenzen in der Partei das Handtuch. Mayr wird voraussichtlich am Parteitag am 22. Oktober nicht mehr kandidieren. Über die Gründe für seinen Rücktritt wird er in einer Pressekonferenz Montagabend berichten.

Von NÖN-Redaktion, APA. Erstellt am 19. September 2016 (14:01)
APA (Archiv)
Der Tiroler wirft das Handtuch

Als seine Nachfolgerin wurde zuletzt die Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik gehandelt. Mayr hatte vergeblich versucht, nach einem Rücktritt der langjährigen LAbg. Gabi Schiessling in den Landtag einzuziehen. Vor ihm gereihte Parteifreunde weigerten sich aber, notwendige Verzichtserklärungen zu unterschreiben.