Heinz Faßmann vertritt den Bundespräsidenten. Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird während der einwöchigen Dienstreise nach China, die am Freitagnachmittag beginnt, von Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) vertreten. Grund dafür ist, dass Faßmann das an Lebensjahren älteste Regierungsmitglied ist.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 06. April 2018 (11:06)
APA
Faßmann übernimmt vorübergehend

Grundsätzlich wäre für die Vertretung des Bundespräsidenten während eines Auslandsaufenthaltes eigentlich der Bundeskanzler zuständig. Sebastian Kurz (ÖVP) begleitet allerdings Alexander Van der Bellen nach China. Deshalb würde die Vertretung an sich auf den Vizekanzler übergehen. Da Heinz-Christian Strache (FPÖ) aber schon den Bundeskanzler vertreten muss, kann er dies nicht auch noch für den Bundespräsidenten übernehmen. Deshalb kommt nun Faßmann als biologisch ältester Minister an die Reihe.