AUA hebt nicht vor dem 8. Juni ab. Die österreichische Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) hebt nicht vor dem 8. Juni ab. Aufgrund der weltweiten Reisebeschränkungen infolge der Corona-Pandemie sei die Nachfrage nach Flugreisen weiterhin gering.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 14. Mai 2020 (14:34)
Symbolbild
APA/Robert Jäger

"Austrian Airlines hat sich daher entschieden, die Einstellung des regulären Flugbetriebs um zumindest eine weitere Woche, von 31. Mai bis 7. Juni, zu verlängern", teilte die AUA am Donnerstag mit.

Während die Lufthansa sowie die Tochter-Airlines Swiss und Eurowings im Juni bereits wieder über hundert Ziele anfliegen wollen, heißt es bei der AUA weiter: "Ein Neustart im Verlauf des Monat Juni wird geprüft." AUA-Vorstand Andreas Otto erklärte: "Wenn die Nachfrage stimmt und die Reisebeschränkungen fallen, wollen wir auch wieder fliegen."

Die AUA hat ihren Linienflugbetrieb am 19. März eingestellt und ist seither nur mehr für Sonderflüge abgehoben.