Männer belästigten Kellnerin und bedrohten ihre Chefs. Bei der Konfrontation mit zwei Lokalgästen, die eine junge Kellnerin in Wien-Neubau belästigten, haben zwei Kaffeehausbesitzer Dienstagabend Schläge einstecken müssen. Zudem wurden die Geschäftsführer mit Messern bedroht.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 20. Februar 2019 (11:53)
Von Spok83, Shutterstock.com
Symbolbild

Ein Lokalgast (47) wurde festgenommen, nach dem zweiten wird gefahndet, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Die 23-jährige Frau berichtete ihren Chefs, dass ihr in dem Cafe auf der Mariahilfer Straße von zwei Männern auf den Po gegriffen wurde. Die Geschäftsführer forderten die Gäste auf zu gehen. Diese dachten gar nicht daran und schlugen auf den 29- und den 31-Jährigen ein. Beim Verlassen des Lokals traten sie gegen ein Stiegengeländer, sodass es aus der Verankerung gerissen wurde.

Die Lokalbetreiber nahmen die Verfolgung auf, die ungebetenen Gäste zogen daraufhin Messer und bedrohten die beiden. Die Polizei konnte zumindest einen der Männer, einen Russen, festnehmen. Seinem Begleiter gelang die Flucht.