Afghane nach Bluttat an Stichverletzung gestorben. In Wörgl in Tirol ist in der Nacht auf Donnerstag ein 20-jähriger afghanischer Staatsbürger gestorben, nachdem er laut Angaben der Polizei Tirol bei einem "Handgemenge" eine Stichverletzung im Bereich des Brustkorbes erlitten hatte. Details zum Tathergang waren zunächst nicht bekannt.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 22. August 2019 (07:41)
APA (Webpic)
Polizei spricht von einem "Handgemenge"

Ein weiterer 19-jähriger Afghane wurde bei der Auseinandersetzung unbestimmten Grades verletzt. Die bisher unbekannten Täter flüchteten mit zwei Pkw in Richtung Stadtzentrum Wörgl.