300 Menschen überquerten Grenze bei Heiligenkreuz

Erstellt am 18. September 2015 | 08:20
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Flüchtlinge in Heiligenkreuz In Heiligenkreuz im Lafnitztal (Bezirk Jennersdorf) ist Montagabend, 14. September 2015 das Bundesheer zur Unterstützung eingetroffen. Im Bild: Mitarbeiter des Bundesheeres beim Errichten von Zelten an der ssterreichisch-ung
Foto: NOEN, APA/EXPA/Michael Gruber
In der Nacht auf Freitag haben rund 300 Flüchtlinge in Heiligenkreuz im Burgenland die österreichisch-ungarische Grenze überschritten.
Werbung
Anzeige
Nach Angaben der Polizei wurden die Neuankömmlinge mit Bussen umgehend nach Wien weitertransportiert, Probleme seien keine aufgetreten. Ansonsten sei die Nacht im Burgenland ruhig verlaufen, hieß es weiter.

In Kärnten und Salzburg war die Lage nach Polizeiangaben ruhig. Auf der Saalachbrücke zwischen Salzburg und dem bayrischen Grenzort Freilassing befänden sich derzeit keine Flüchtlinge mehr, hieß es.
Werbung