Buslinie G1 nimmt wieder Normalbetrieb auf

Erstellt am 07. Mai 2020 | 11:39
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bus Omnibus Symbolbild
Foto: Symbolbild
Ab kommenden Montag, 11. Mai, wird die Buslinie G1 wieder den Normalbetrieb aufnehmen. Das kündigte Verkehrslandesrat Heinrich Dorner heute, Donnerstag, an. Der Normalfahrplan umfasst nun pro Woche knapp 40.000 km.
Werbung

„Die Linie G1 zählt zu den erfolgreichsten Regionalbuslinien Österreichs und wird von vielen Pendlerinnen und Pendlern aus dem Südburgenland genutzt, um rasch und bequem nach Wien zu kommen. Umso wichtiger ist es, dass die Busse nun wieder die Frequenz wie vor Corona fahren können“, so der Landesrat. Auch bei den Blaguss-Bussen im Mittelburgenland wird ab Montag wieder der Fahrplan aus der Zeit von vor Corona in Kraft treten. Somit werden in der gesamten Ostregion ab Montag, 11. Mai, wieder die Normalfahrpläne auf Bussen und Bahnen angeboten.

„Oberste Priorität hat auch weiterhin die Gesundheit der Fahrgäste und der Mitarbeiter“, betont Dorner. Daher wird in allen Regionalbussen im VOR ab 18. Mai durch das Öffnen der Vordertüren und die Zurverfügungstellung aller Sitzplatzkapazitäten in den Fahrzeugen eine optimale Verteilung der Fahrgäste an der Haltestelle und im Fahrzeug erleichtert. Grundsätzlich gelten während der aktuellen Gesundheitskrise die Verordnungen der österreichischen Bundesregierung, die für den öffentlichen Verkehr klarstellen: Auch hier gilt die Festlegung des Mindestabstandes. Nur in absoluten Ausnahmesituationen, wenn dies aufgrund des fehlenden Platzangebots nicht umsetzbar ist, kann dieser ausnahmsweise unterschritten werden. Umso wichtiger ist das konsequente Tragen eines Mund- und Nasenschutzes durch die Fahrgäste.

 

Werbung